Follower

Montag, 7. Januar 2013

Erledigt! Und ein ausführlicher Bericht

Liebe Leser,

uff, mir fiel heute Mittag ein Stein vom Herzen. Ich bin am Freitag wegen des seit sieben Monaten ausgeliehenen Buches in der Bücherei gewesen und dort hieß es, dass ich das Buch so lange nicht abgegeben habe, dass der Fall beim Rechtsamt gelandet sei.

Das hat mich erschreckt, denn das hätte bedeutet, dass man eine Klage am Hals gehabt hätte.
Besonders beunruhigend fand ich das Ganze, weil das Buch nicht auf meinen Ausweis  ausgeliehen war, sondern auf den meiner Freundin. Wir haben uns dann aber verabredet und sind heute gemeinsam zur Bücherei gegangen, wo ich Gottseidank nur 6 Euro statt der erwarteten 26 Euro bezahlen musste.

Puh.
So, nun wollte ich euch aber noch über meine aktuellen Bücher berichten, die sich über die Adventszeit und Weihnachten angehäuft haben.

"Blasmusikpop" von Vea Kaiser
Ein viel gelobter Roman, den ich von meinem Onkel bekommen habe. Er handelt von Johannes, der in einem winzigen Dorf in den Alpen Österreichs aufwächst. Nach einem Schicksalsschlag merkt er dann, dass ihm sein Leben dort nicht genügt, er fälscht seinen Schulabschluss und studiert Medizin. Nach einigen Jahren kehrt er dann als Fremder in sein Heimatdorf zurück, wo er die ärztliche Versorgung übernimmt und es sich zur Lebensaufgabe macht, seinen Enkel zum klügsten Dorfeinwohner zu machen. Doch dieser muss lernen, sich selbst zu behaupten und seinen eigenen Weg zu finden, als Johannes eines Tages ums Leben kommt.

Es ist wirklich gut geschrieben, die Autorin hat gerade erst angefangen zu schreiben und ist gar nicht soo viel älter als ich. Ich brauchte erst einige Zeit, um in die Handlung zu kommen und in der Mitte entstehen einige Längen, die man dann leicht gequält (so erging es mir) überbrücken muss.
Ich finde es gut, dass die Geschichte 1959 beginnt und sich bis ins Jahr 2010 erstreckt, wo dann auch die Rede von Facebook und Youtube ist. Dass man in einem solchen Dorf überhaupt Empfang hat ...

"Grrrimm" von Karen Duve
Eine Sammlung bekannter Gebrüder Grimm-Märchen, allerdings in der Form abgewandelt, dass die Sieben Zwerge beispielsweise versuchen, Schneewittchen zu verführen ...

Frech und gut geschrieben, oft auch witzig, allerdings nichts für jüngere Kinder, da die Geschichten an eineigen Stellen durchaus brutal sind. Köpfe werden abgehackt ....

"Mach Mist!" von Antje Kunstmann
Dazu gibt es nicht zu viel zu sagen, es ist die "Fortsetzung" von "Mach dieses Buch fertig" und überaus lustig, wenn man sich genau an die "Anleitungen" hält.

"Ein plötzlicher Todesfall" von J.K. Rowling
Es fällt mir schwer, den Inhalt zusammenzufassen, da ich den Roman noch nicht begonnen habe, aber irgendwie geht es darum, dass die Idylle einer englischen Kleinstadt zerbricht, als einer ihrer Einwohner unvermittelt stirbt.
Ich habe nur die ersten 3 Seiten gelesen und bin wirklich froh, dass Frau Rowling endlich wieder schreibt, ich liebe ihren Stil!

"Die Königliche" von Kristin Cashore
Der dritte Teil der Trilogie von Kristin Cashore. Ich kann noch nichts zum Inhalt sagen, weil ich es noch nicht angefangen habe.

Joa, das ist es, glaube ich, gewesen. Zunächst.
Fotos folgen auch, ich muss die Akkus meiner Digitalkamera vorher allerdings aufladen.

Es wünscht euch eine schöne zweite Jahreswoche
euer Pilzchen ♥